AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 

"Vermietung"

 

Im Geschäftsleben geht es auch bei der Reservierung einer Ferienwohnung leider nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Gast vorgenommene und vom Vermieter akzeptierte Reservierung begründet zwischen den beiden Parteien ein Vertragsverhältnis.

 

 

Vertragsabschluss

 

Mit der Buchung der Ferienwohnung durch den Mieter, der Bestätigung durch den Vermieter und bestätigter Buchungsbestätigung durch den Mieter kommt zwischen den Parteien ein Mietvertrag zustande. Buchung und Bestätigung erfolgen schriftlich, wobei die Buchung und die Bestätigung über E-mail erfolgen können.

 

 

An/ Abreise

 

Die Ferienwohnungen bzw. Appartements stehen dem Gast am Anreisetag zwischen 14 Uhr und 15 Uhr und am Abreisetag bis 10.00 Uhr zur Verfügung. Sofern eine Anreise nach 15 Uhr erfolgt, ist dies dem Vermieter rechtzeitig mitzuteilen. Ein Recht auf eine frühere Benutzung der Ferienwohnung besteht nicht. 

 

 

Übergabe der Ferienwohnung

 

Die Unterkunft wird sauber und in einwandfreiem Zustand übergeben.

Der Mieter wird gebeten das Haus beim Verlassen in einem wie folgt beschriebenen Zustand zu hinterlassen: Oberbetten sind abgezogen, Abfall ist nach Papier, Grüner Punkt, Restmüll und Kompost getrennt und entsorgt, Geschirr ist gespült, die Küche sauber hinterlassen.

Der Gast ist verpflichtet, die gemietete Wohneinheit einschließlich des Inventars pfleglich zu behandeln. Der Gast hat alle Schäden, die durch seine Handlungen an der Wohneinheit oder dem Inventar entstehen zu ersetzen. Gleiches gilt für Schäden, die durch mitreisende Personen verursacht werden. Der Gast hat Schäden oder Mängel der Wohneinheit oder des Inventars unverzüglich zu anzuzeigen. Unterlässt er die Anzeige, so stehen dem Vermieter Ersatz für aus der unterlassenen Anzeige entstehende Schäden zu.

Werden bei der Endreinigung Verschmutzungen bzw. Verunreinigungen der Wohnung festgestellt, die über das normale Maß hinausgehen und über die Endreinigung hinaus eine Sonderreinigung erforderlich machen (vor Allem bei Missachtung des Rauchverbotes), werden die dadurch entstehenden Kosten dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt. Der Mieter haftet auch für Schäden, die er verursacht hat und die zeitweilig die weitere Vermietung der Ferienwohung unmöglich machen (bis zur Schadensbseitigung).

 

 

Stornierungskosten

 

Nach erfolgter Rückbestätigung (telefonisch oder schriftlich) ist die Reservierung für beide Seiten verbindlich.

 

Somit erlauben wir uns unsern Gästen Stornierungskosten wie folgt zu berechnen:

• bis 4 Wochen vor Anreise 30% der Vertragssumme

• bis 3 Wochen 50% 

• bis 2 Wochen 70%

• danach 80% der Vertragssumme.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskostenversicherung bei der Reservierung Ihrer Ferienwohnung. Die schützt Sie vor finanziellen Belastungen, wenn Sie durch ein unvorhergesehenes Ereignis (z.B. Krankheit, Tot, schwerer Unfall, Schwangerschaft mit Komplikationen, erheblicher Schaden am Eigentum infolge von Feuer, Elementarereignisse, vorsätzliche Straftat eines Dritten, nicht vorhersehbare, unfreiwillige Arbeitslosigkeit des Versicherten, unerwartete Einberufung zum Grundwehrdienst oder zu einer Wehrübung) die Reise nicht antreten oder diese vorzeitig beenden müssen.

 

 

Bezahlung

Die Bezahlung kann in bar oder EC Cash erfolgen.

Eine Vergütung für nicht in Anspruch genommene Leistungen oder verkürzten Aufenthalt findet nicht statt.

 

 

Bankverbindung

Konto Andrea Kaufmann, Raiffeisenbank Zeller Land eG

IBAN: DE96587613430000380322
BIC oder SWIFT-Code: GENO DE D1BPU

 

 

Gerichtsstand

 

Als Gerichtsstand gilt der Betriebsort, also der Ort, in dem sich die Ferienwohungen und Appartements befindet. In diesem Fall handelt es sich um das Amtsgericht Cochem. Zahlungspflicht besteht spätestens am Anreisetag und ist im Voraus zu leisten, evt. kann der vereinbarte Mietpreis auch im voraus überwiesen werden.

 

 

Salvatorische Klausel

 

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt..